Schwandorf
Besuchen Sie uns auf https://www.alexander-flierl.de

ANSICHT DRUCKEN | DRUCKANSICHT BEENDEN

Aktuelles

18.10.2016 | Josef Zellmeier MdL

Ausbau der St 2147 naht

Zellmeier/Ritt: 2017 wird Ascha-Höfling ausgeschrieben

Der Ausbau der Staatsstraße 2147 nördlich von Ascha bei Höfling wird 2017 starten und spätestens im Sommer 2018 abgeschlossen sein. Wie die Landtagsabgeordneten Josef Zellmeier und Hans Ritt mitteilten, ist nach dem Planfeststellungsbeschluss mittlerweile auch die Finanzierung in Höhe von rund 1,4 Millionen Euro gesichert.

"Seit Ende letzten Jahres haben wir Baurecht. Seitdem laufen auch die Vorbereitungen der Baumaßnahme, wie Baugrunderkundungen, Grunderwerbsverhandlungen und Erstellung der Ausführungsplanung. Ich freue mich, dass damit endlich ein Zeitplan vorliegt, um einen weiteren unfallträchtigen Streckenabschnitt verkehrssicher ausbauen können", so die Abgeordneten. Zellmeier und Ritt hatten sich in den vergangenen Monaten in mehreren Gesprächen mit dem zuständigen Innenstaatssekretär Gerhard Eck massiv für den Ausbau der Straße eingesetzt.

 

Mit der Bestandsverbesserung nördlich von Ascha bei Höfling kann nach den Sanierungen bei Hötzendorf, nördlich Eggerszell und nach dem rund sieben Kilometer langen Abschnitt nördlich Pilgramsberg nun auch noch ein weiteres Teilstück im Zuge der Staatsstraße 2147 verkehrssicher ausgebaut werden. Die Staatsstraße 2147 hat im Bereich Höfling nicht nur enge, unübersichtliche Kurven, sondern auch ein starkes Gefälle. Aufgrund der Straßenverhältnisse hatten sich in der Vergangenheit zahlreiche Unfälle ereignet. "Diesen Unfallhäufungspunkt wollen wir beseitigen, indem wir auf einer Länge von rund 700 Meter die Fahrbahn auf mehr als sechs Meter verbreitern. Zudem sollen Fußgänger und Radfahrer künftig das parallel zur Staatsstraße verlaufende Wegenetz nutzen können", betonten Zellmeier und Ritt.